Das NETZWERK ist eine Selbsthilfe-Organisation für Selbsthilfegruppen aus Köln und Umgebung, die Menschen vertritt die psychische Schwierigkeiten haben oder hatten. Das Netzwerk wurde spontan gegründet am 15. März 2001, nach einem Vortrag von Andreas Knuf in der VHS Köln. Der Vortrag wurde angekündigt mit dem Inhalt:


Selbsthilfe und Selbstbestimmung bei psychotischen Krisen


Niemand ist Psychosen hilflos ausgeliefert! Betroffene können auf vielfältige Weise Vorsorge treffen und sich vor weiteren schizophrenen, manischen oder schwer depressiven Krisen schützen. Der Vortrag beschreibt Selbsthilfemöglichkeiten und stellt neue Konzepte und Methoden vor. Dabei geht es um die Ermutigung und Förderung von Selbsthilfe und Selbstbestimmung von professioneller Seite, etwa durch eine selbstbefähigende Psychotherapie der Psychosen oder eine partnerschaftliche Krisenbehandlung. Der Vortrag erfüllte voll die in ihn gesetzten Erwartungen. Andreas Knuf riet am Ende seines Vortrages zur Vernetzung der Betroffenen, was dann auch geschah. Einmal in Monat treffen sich Vertreter der angeschloßenen Selbsthilfegruppen in Köln-Ehrenfeld.